Kabelanschluss ermöglicht Fernsehen, Radio, Telefon und Internet

Ursprünglich sollte der Kabelanschluss nur Fernsehen und Radio in die deutschen Wohnzimmer bringen, mittlerweile kann “das Kabel” aber mehr – und zwar Kabel Internet und Kabel Telefonie. Bei den meisten Kabelanbietern bekommt man heute so genannte Triple Play-Pakete mit Fernsehen und Radio sowie Telefon und Internet.

Einzige Voraussetzung: Das Kabelnetz muss von den Netzbetreibern modernisiert werden. Nicht modernisierte, ältere Kabelnetze können lediglich Daten empfangen (TV- und Radio-Empfang), erst nach einer Modernisierung kann man über das Kabelnetz auch Daten senden (für Telefon und Internet).

Über einen Kabelanschluss werden also verschiedene Signale übertragen, die dann Fernsehen, Radio, Internet oder Telefon ermöglichen. In Deutschland wird das Kabelnetz seit Mitte der 80er Jahre systematisch ausgebaut. Ein Grund für diesen Ausbau lag ursprünglich – neben der größeren Programmauswahl – auch in der Verbesserung von Bild- und Tonqualität im Vergleich zu den damaligen Antennenanschlüssen.

Der Kabelanschluss bietet neben dem TV-Empfang auch Kabel Internet und Telefonie

Kabelanschluss Verfügbarkeit prüfen

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zur Kabelanschluss Verfügbarkeit aller Orte in Deutschland. Klicken Sie sich einfach in unserer Datenbank durch, um sich über Kabel Anbieter und Internet-Tarife an Ihrem Wohnort zu informieren.

Der neue Kabelanschluss ist ein Multimedia-Wunder

Aufgrund der allgemeinen technischen Entwicklung muss der Kabelanschluss heutzutage im Bereich Fernsehen und Radio aber ernsthaft mit Empfangsmöglichkeiten wie Satellitenschüssel und DVBT-Antenne konkurrieren. Allerdings kann ein Kabelanschluss – wie gesehen – mehr. Durch die Ergänzung mit Kabel Telefon und Kabel Internet ist der Kabelanschluss deutlich attraktiver geworden – die originäre TV-Abdeckung tritt da schon fast in den Hintergrund.

Laut statistischen Angaben nutzt gut die Hälfte der Deutschen einen Kabelanschluss. Allerdings muss man bei diesen Zahlen bedenken, dass in dieser Statistik auch Haushalte erfasst werden, die aufgrund ihres Mietvertrages an einen Kabelanschluss gebunden sind, jedoch andere Empfangstechniken nutzen.

Ursprünglich wurde der Kabelanschluss von der Deutschen Post, später dann von der Telekom angeboten. Zwischen den Jahren 2000 und 2003 verkaufte die Telekom das Kabelnetz.

Über den Kabelanschluss auch surfen oder telefonieren

Heute gibt es insgesamt drei große Anbieter, die das Kabelnetz betreiben und somit für den Kabelanschluss verantwortlich sind. Diese drei Anbieter teilen sich die Kunden bzw. Kabelanschlüsse regional auf. So ist Unitymedia für Hessen und Nordrhein-Westfalen zuständig und Kabel BW für Baden Württemberg, beide Anbieter gehören seit Juli 2012 zusammen. Alle anderen Gebiete gehören zu Kabel Deutschland.

Wer einen Kabelanschluss nutzt, zahlt neben den GEZ-Gebühren noch eine monatliche Grundgebühr, die – je nach Anbieter zwischen 15 und 20 Euro – beträgt. Neben dem normalen Fernsehempfang kann man über einen Kabelanschluss auch noch Radio hören. Hinzu kommen verschiedene Medienpakete für TV, Radio, Internet und Telefon. Man kann beispielsweise ausländische TV-Sender abonnieren, Sport-Pakete (auch in Zusammenarbeit mit Sky) oder Spielfilm- oder Erotik-Sender (auch FSK 18). Analog dazu kann man bei den Internet- und Telefon-Angeboten Flatrates hinzubuchen oder auch vergünstigte Telefontarife ins Ausland.

kabelfernsehen2

TV über das Kabelnetz

Kabelfernsehen kann seit einigen Jahren auch digital empfangen werden, was eine bessere Bildqualität liefert. Kabel-TV ist hauptsächlich von drei großen Anbietern erhältlich.

Kabelfernsehen

kabel-internet-frau

Kabel Internet und Telefon

Wer Kabel Internet hat, kann über diesen Anschluss auch telefonieren. Dabei muss die Antennenbuchse gegen eine Multimedia-Antennendose ausgetauscht werden.

Kabel und Telefon